Biker-Fronleichnam Eibenstein

 Biker-Fronleichnam-Eibenstein -  Reaktionen der Besucher

 

 

Von: Martin
Gesendet: Freitag, 27. November 2015 19:34
An: Biker-Fronleichnam Eibenstein
Betreff: Re: Biker-Fronleichnam 26. Mai 2016
 
Guten Abend Herr Angerer, ich durfte die letzten zwei Jahre mit dabei sein und freue mich schon heute auf die 2016er Ausfahrt. Leider habe ich erst 2013 von Ihrem Treffen erfahren. Da mir Ihr Mail bis Rumänien nachgefolgt ist freut es mich um so mehr. Ich fahre seit einigen Jahren im Späten Herbst nach Rumänien ( Roman und Raducaneni) um hier Heizungen Winterfit zu machen und auch um kleinere Reparaturen zu erledigen. Dazu gehört ein Kloster eine Sozialeinrichtung für Kinder und Alkohol kranke so wie ein Internat für Mädchen die in Roman zur Schule gehen.
Ich Wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und hoffe sie 2016 wieder am Berg der Biker zu sehen.
 
Liebe Grüße  aus Rumänien
 
Martin Weber
 
Da ich im Sommer einige male eine Route vorbei am Engel machte, dachte ich mir ob nicht ein Gäste oder Dankesbuch eine schöne Sache wäre??? Ich habe mehrmals beobachtet das auch andere Biker hinauf gehen oder fahren. Es ist ja auch ein sehr schöner Platz, die Kirche gegenüber der Wald ringsumher.

Sg. Hr. Prälat!

Ich möchte mich herzlich bei Ihnen für die wunderschöne Predigt heute auf der Festwiese bedanken.

Schade, dass das Wetter nicht mitgespielt hat.

War aber trotzdem wunderschön – ich war zum ersten mal da und  bin voll begeistert.

Ich werde im nächsten Jahr wiederkommen und auch wieder einige Burschen  unserer Motorfahrgruppe der „4-Takt Brüder“ mitbringen.

Ich freue mich, wenn ich für Biker Fronleichnam und andere ähnliche Veranstaltungen verständigt und eingeladen werde.

Karl TRÖSTL
3943 Schrems

Hallo war heute zum 1.Mal am Biker-Fronleichnam  mit meiner alten Honda CBR 1000 F - habe mit meinen 44 Jahren schon viele Fronleichnamsprozessionen mitgemacht, aber diese war sicher einer meiner schönsten.
Ich freue mich,wenn ich für den Biker-Fronleichnam und andere ähnliche Veranstalltungen verstädigt und eingeladen werde. Bin Mitglied des MSC-Eggern und werde es natürlich auch meinen Bikerfreunden weitergeben .

Katzenbeißer Christian
3861 Eggern
Mfg
Christian

 


 

 

Sehr verehrter Herr Prälat

lieber +Joachim Angerer!

Vorerst einen herzlichen Dank, ein herzliches "Vergelt's Gott" für den "Bikerfronleichnam2013". Und dass Gott mit uns war, dass Deine Gebete erhört worden sind, das war ja am Wetter deutlich abzusehen. Wenn ich auch hoffe, dass Pfarrer und Diakon sich nicht verkühlt haben auf der großen Prozessionsrunde.

Ich bin der, der am Mittwoch Mittag angefragt hat u nd dann noch am Vorabend angereist ist um den Tag ganz bewußt als Bikerfronleichnam zu erleben.

Ich bin immer froh über einen "Besuch" beim Bikerengel. Und dass diese so schön nach oben strebende Figur dem Erzengel Raphael gewidmet ist, freut mich auch sehr.

Dazu eine Geschichte: Vergangenen Sonntag war ich Gast bei einer Motorradfahrt der "Vienna Blue Wings", die vom Süden Wiens weg nach Lilienfeld führte, wo im dortigen Stift für uns und unsere 20 Räder Pater Pius eine Segnung abhielt. Er hatte, obwohl selber keinen Bezug, den Wortgottesdienst wunderschön vorbereitet. Auf mein Betreiben hin gingen wir dazu in die Kirche und ich durfte als Gast sozusagen und nicht Clubmitglied die Lesung vortragen. Es war genau die Stelle - mit Bedacht ausgesucht -, in der Tobit seinem Sohn Tobias aufträgt, sich einen Gefährten für die weite Reise zu suchen und dieser ihn findet in Raphael und den Engel seinem Vater vorstellt, damit dieser die beiden ziehen lasse.

Ich werde mich bei P. Pius auch noch persönlich bedanken und ihm natürlich vom Bikerengel in Eibenstein erzählen.

Jener Gedächtnis und Erinnerungsstelle, die ich gerne aufsuche um auch aller meiner vorangegangenen Freund und Kameraden zu gedenken. Ich mache das sehr gerne, führen mich meine Ausfahrten doch oft zu Friedhöfen um das Andenken besonderer Weggefährten zu pflegen, denn tot ist nur, wer vergessen ist. (Wobei der Satz direkt plasphemisch klingen mag, denn Gott vergißt - Gott sei Dank :-) - keinen Sperling und schon gar nicht eine Menschenseele.)

 ……….

 Eine weitere Bitte habe ich noch: Ich würde ersuchen um den Text, den ihr zu viert beim Wortgottesdienst gesprochen habt. Und zwar vor den Fürbitten, quasi an Stelle des Evangeliums. Es war ein sehr langer, sehr wichtiger Text. Vielleicht ist er irgendwo online zu finden? In jedem Falle bitte ich um die Niederschrift dieses Wortes, denn es ist sehr berührend und Weg weisend, was uns da mitgegeben wurde.

 Damit, sehr verehrter Herr Prälat, lieber Joachim,

noch einmal Dankeschön für die Bemühungen und ein "Vergelt's Gott" auch allen deinen Helferinnen und Helfern.

Es war - wieder einmal - berührend und ergreifend. Ich hoffe sehr, dass sich noch viele anrühren lassen auf diese Art und Weise.

Einen herzlichen Gruß aus Sankt Pölten!

R. W.